Selfkant, Nordrhein-Westfalen

Selfkant

© Alupus CC BY-SA 3.0

Der Selfkant ist die westlichste Gemeinde Deutschlands. Sie liegt bei 5° 55' östlicher Länge im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg. Sie ist Mitglied im Zipfelbund, einer Vereinigung der vier in der jeweiligen Haupthimmelsrichtung am äußersten Rande Deutschlands gelegenen Kommunen.Die Gemeinde Selfkant liegt in der Landschaft Selfkant zwischen den Flüssen Wurm im Osten und Maas im Westen. Das Gemeindegebiet grenzt im Südwesten unmittelbar an die niederländische Stadt Sittard an. Die wichtigste Herrschaft des Selfkants im Mittelalter war zunächst Millen, der Sitz des Geschlechts der Herren von Millen, das im Jahre 1282 in die Herrschaft Heinsberg eingegliedert wurde. Schließlich erwarb im Jahre 1499 der Herzog von Jülich die Herrschaft Heinsberg und Millen wurde zum Sitz eines Jülichschen Amtmannes. Die Orte Tüddern, Wehr, Süsterseel und Hillensberg gehörten zum Amt Born und ab 1709 zum Amt Sittard.Von 1794 bis 1815 gehörte der Selfkant während der Koalitionskriege zum französischen Kanton Sittard. Wikipedia

Entdecke Selfkant

Sophie Pacini (Klavier)
14
Jan

Sophie Pacini (Klavier)

placeHeinsberg, Schafhausener Straße 41

access_time

style0KonzertKlassikOrchester

Grenzlandtheater Aachen
02
Feb

Grenzlandtheater Aachen "Club las Piranjas" - Musikalische ...

placeGeilenkirchen, Gillesweg 1

access_time

style0TheaterMusical